ZollerCoverPage0811

Pilgerstammtisch am Sonntag den 13. September 2009 in Stetten bei Hechingen
Tag des offenen Denkmals
Die Hohenzollerische Jakobusgesellschaft, die wieder aus vielen Mitgliedern bis in den Stuttgarter Raum sich zusammensetzte, traf sich vor der Führung der Stettener Klosterkirche zu einer Wanderung rund um Stetten und lernte so die Albkette mit der Burg Hohenzollern bei bestem Frühherbstwetter von einer anderen Seite kennen.

09-005_kleiner

Über Erwarten groß war das Interesse am Klostertrakt mit der Kirche St. Johannes der Täufer in Hechingen-Stetten am gestrigen Sonntag beim Tag des offenen Denkmals. Die Führung durch die Anlage und Kirche oblag dem Stettener Franz Bausinger.

09-006_kleiner

Geschichte und weitere Bilder der ehemaligen Klosterkirche

09-007_kleiner
09-009_kleiner
09-015_kleiner
09-016_kleiner

Danach hielten die Mitglieder kurz Kaffeepause im Johannessaal, um an der Führung, an der rund 60 Personen beteiligt waren, teilzunehmen. Hannes Reis, Vorsitzender des Fördervereins Klosterkirche, richtete zunächst ein Grußwort an die Hohenzollerische Jakobusgesellschaft, ehe H. Mühlbacher eine professionell aufbereite Diaschau über 10 Jahre Förderverein zeigte.

09-017_kleiner

Abschluss war in der Hechinger “Kupferpfanne” bei gutem Essen und Trinken sowie Lichtbildern über den Schweizer Jakobsweg.